Dekanat Rüsselsheim

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote des Dekanates Rüsselsheim - Groß Gerau zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

        AngeboteÜbersicht
        Menümobile menu

        Evangelische Kirchengemeinde Büttelborn

        Einführung von Pfarrerin Beate Schwenk

        Heidi Förster

        Am 10. Juli 2022 wurde Pfarrerin Beate Schwenk um 14.00 Uhr in einem feierlichen Gottesdienst in der Ev. Kirche Büttelborn von Dekanin Heike Mause vom Ev. Dekanat Groß-Gerau-Rüsselsheim in ihren Dienst als Pfarrerin der Gemeinde eingeführt. Ihren Dienst hat die 59-jährige Seelsorgerin im April dieses Jahres begonnen.

        Dekanin Heike Mause betonte in ihrer Ansprache, dass Beate Schwenk schon mit Taufen, Konfirmation, Konfirmations-Jubiläen und Trauerfeiern in Büttelborn angekommen sei und sich auf die Gottesdienste und die Zusammenarbeit freue. Der Schwerpunkt ihrer Arbeit in der Ev. Kirchengemeinde in Darmstadt-Eberstadt, in der Beate Schwenk zuvor 2,5 Jahre tätig war, lag in der Seelsorge und der Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Familien. Beate Schwenk freut sich auf die Zusammenarbeit mit den engsten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und möchte gerne über Gott ins Gespräch kommen, die Beziehung zu Gott thematisieren. Was ist Kern unseres Glaubens, wie bringen wir das heute zur Sprache und wie erreichen wir heute die Menschen, die kirchendistanziert sind? Geboren in Rheinland-Pfalz, wuchs Beate Schwenk in Bischofsheim auf. Ihre Familie hatte engen Kontakt zur Kirchengemeinde und so nahm sie an vielen Gottesdiensten teil, engagierte sich in der Jugendarbeit und wusste schon mit 14, dass sie einmal Pfarrerin werden will. Nach ihrem Studium der Theologie in Bonn und Göttingen absolvierte sie ihr Vikariat in Frankfurt-Ginnheim und war danach 27 Jahre Gemeindepfarrerin in Viernheim. Der Glaube gibt ihr im Leben Vertrauen, Trost und Zuversicht. Sie freut sich darauf, die Gemeinde immer näher kennen zu lernen und besonders auf die Jugendarbeit: „Konfirmandenunterricht muss Teil von Jugendarbeit sein, man muss viel Verständnis für die Gewohnheiten der Jugend haben und sie abholen in der Welt, in der sie leben. Ich möchte das Gespräch mit der Jugend suchen, sie zu Wort kommen lassen und sie sprachfähig machen in ihrem Glauben“, sagt Schwenk. Die vielseitige und erfahrene Pfarrerin möchte auch Aufmerksamkeit und Zeit haben für junge Familien, „da sie unsere Zukunft sind.“ Der Gottesdienst wurde von Andrea Erdmann an der Orgel, dem Posaunenchor und dem Neuen Ensemble musikalisch begleitet.
        Mit herzlichen Grußworten von Else Trumpold vom Kirchenvorstand, Pfarrkollegin Roswitha Velte-Hasselhorn aus Wallerstädten, Markus Schenk von der katholischen Gemeinde, einer Vertreterin der Gemeinde und Christian Heß vom Dekanatssynodalvorstand wurde Pfarrerin Beate Schwenk im Anschluss an den Gottesdienst als neue Pfarrerin der Gemeinde begrüßt. Und der Rest der Gemeinde hatte beim anschließenden Kaffee und Kuchen im Gemeindehaus Gelegenheit, mit ihrer neuen Pfarrerin ins Gespräch zu kommen.

        Heidi Förster
        Öffentlichkeitsarbeit

        Diese Seite:Download PDFDrucken

        to top