Dekanat Rüsselsheim

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote des Dekanates Rüsselsheim - Groß Gerau zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

        AngeboteÜbersicht
        Menümobile menu

        Video zum Gedenken am 27.1.2022

        Gedenkveranstaltung am Holocaustgedenktag

        Ev. Dekanat

        Auch im Jahr 2022 laden anlässlich des 77. Jahrestages der Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau am 27. Januar 1945 der DGB-Ortsverband und der DGB-Kreisverband Groß-Gerau gemeinsam mit der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten (VVN-BdA) Kreisvereinigung Starkenburg, dem Förderverein Jüdische Geschichte und Kultur im Kreis Groß-Gerau und dem Evangelischen Dekanat Groß-Gerau–Rüsselsheim zur diesjährigen Gedenkveranstaltung per Video ein.

        Corona-bedingt findet auch in diesem Jahr die Gedenkstunde am Holocaustgedenktag (27. Januar) als Video-Veranstaltung statt. Das Video zur Gedenkstunde ist ab dem 27.01.2022 unter folgendem Link auf Youtube sichtbar: https://youtu.be/m2xWO8tR-k8

        Frank Nonnenmacher, emeritierter Professor für Politische Bildung an der Goethe-Universität Frankfurt, erinnert besonders an das Unrecht, das als von den Nazis als "Asoziale und Berufsverbrecher" in die Konzentrationslager gebrachten Menschen erlitten haben, und von den empörenden Schwierigkeiten zur Anerkennung dieses Unrechts durch die Bundesrepublik Deutschland. Er ist Autor des Buches "DU hattest es besser als ICH. Zwei Brüder im 20. Jahrhundert" (VAS Bad Homburg 2014).“ Frank Nonnenmacher, emeritierter Professor für Politische Bildung an der Goethe-Universität Frankfurt, erinnert besonders an das Unrecht, das als von den Nazis als "Asoziale und Berufsverbrecher" in die Konzentrationslager gebrachten Menschen erlitten haben, und von den empörenden Schwierigkeiten zur Anerkennung dieses Unrechts durch die Bundesrepublik Deutschland. Er ist Autor des Buches "DU hattest es besser als ICH. Zwei Brüder im 20. Jahrhundert" (VAS Bad Homburg 2014).“

         

        Diese Seite:Download PDFDrucken

        to top