Dekanat Rüsselsheim

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote des Dekanates Rüsselsheim - Groß Gerau zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

        AngeboteÜbersicht
        Menümobile menu

        Gemeindeübergreifende Trägerschaft

        Kitas gemeindeübergreifend verwalten

        Peter WagnerWalter Zorn, 5. von links, leitet die Steuerungsgruppe

        Der Startschuss ist getan: Um die Kitaleitungen von Verwaltungsaufgaben wie Personal und Abrechnungen zu entlasten, soll eine sog. GÜT – eine Gemeindeübergreifende Trägerschaft für Kitas im Dekanat - eingerichtet werden. Durch dieses neue Trägerschaftsmodell werden sowohl Kirchenvorstände als auch Kita-Leitungen entlastet bei gleichzeitiger Wahrung ihrer jeweiligen Individualität.

        Unter der Leitung von Walter Zorn, Mitglied im Dekanatssynodalvorstand (DSV), trifft sich seit Juni regelmäßig die GÜT-Steuerungsgruppe (Foto: Peter Wagner) zur Erarbeitung eines gemeinsamen Konzepts. Mit im Team sind auch Vertreterinnen und Vertreter des Dekanats Ried, das ab 1.1.2019 mit seinem nördlichen Teil dem Dekanat Groß-Gerau-Rüsselsheim angegliedert wird.

        Ziele der gemeinsamen Trägerschaft sind
        - Trägeraufgaben bündeln und verwalten
        - Die inhaltliche Rolle der Kirchengemeinde stärken
        - Ein nachhaltiges und zukunftsfähiges Modell entwickeln
        - Optimierung von Personalführung, -entwicklung und -qualifizierung (u.a. beschleunigte Stellenbesetzung, hohe Arbeitsplatzsicherheit, Vertretungspool)

        Die Vorteile liegen auf der Hand: Verbesserte Wettbewerbs- und Verhandlungsfähigkeit gegenüber den Kommunen, Vernetzung der evangelischen Kitas bei gleichzeitiger Profilierung deren inhaltlicher Arbeit, zentrale Ansprechpartner durch einheitliche Geschäftsführung und die Koordination, Planung und Steuerung durch eine Stelle. Dadurch entstehen größere Zeitkontingente und Freiräume für die (religions-)pädagogische Gestaltung der Kitas sowie der Kirchengemeinden.

        Ein erstes Konzept wurde der Mitarbeitendenvertretung, dem DSV und der Dekanats-Frühjahrssynode vorgestellt und diskutiert. Vorbildfunktion hatten dabei die Konzepte aus den Dekanaten Frankfurt, Gießen, Wiesbaden, Dreieich und Odenwald, in denen sich die gemeindeübergreifende Trägerschaft bereits in der Umsetzungsphase befindet. Die Steuerungsgruppe vergleicht dabei auch deren Satzung miteinander nach dem Motto: Aus den Erfahrungen anderer lernen.

        Der Geltungsbereich erstreckt sich auf alle Kitas im Dekanat in Trägerschaft von evangelischen Kirchengemeinden, die die Trägerschaft an das Dekanat abgeben möchten.

        Zeitplan: Die Umsetzung soll zum 1.1.2021 erfolgen, bis dahin bleiben also noch gut zwei Jahre, um Konzept, Satzung und alle organisatorischen Details zu definieren. Entscheidungen sollen nach Möglichkeit im Konsens getroffen werden. Die örtliche Individualität und das gemeindliche Profil soll dabei gewahrt und gestärkt werden. Nach 3 Jahren wird eine erste Evaluation durchgeführt, eine zweite nach 6 Jahren. Ein Recht auf Austritt einzelner Gemeinden aus der GÜT soll ebenfalls in der Satzung verankert werden.

        Die Steuerungsgruppe trifft sich von jetzt an regelmäßig einmal im Monat. Wer als Einrichtung oder Kita Interesse hat an der gemeindeübergreifenden Trägerschaft und der Mitarbeit in der Steuerungsgruppe, setzt sich bitte mit Herrn Walter Zorn in Verbindung.

        Kontakt: Über das Ev. Dekanat Groß-Gerau-Rüsselsheim
        Mail: ev.dekanat.gross-gerau-ruesselsheim@ekhn-net.de
        Tel. 06142-913670

        Die nächsten Termine der Steuerungsgruppe, jeweils von 17.30 – 19.00 Uhr:
        - Donnerstag, 23.8.2018
        - Donnerstag, 27.9.2018
        - Mittwoch, 24.10.2018
        - Donnerstag, 22.11.2018 

        Ort: Gemeindesaal der ev. Kirchengemeinde Groß-Gerau Süd, Europaring 74

        Peter Wagner, Öffentlichkeitsarbeit

        Diese Seite:Download PDFDrucken

        to top