Dekanat Rüsselsheim

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote des Dekanates Rüsselsheim - Groß Gerau zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

        AngeboteÜbersicht
        Menümobile menu

        Feierliche Einführung

        Klinikseelsorgerin Loretta Stroh

        Heidi Förster

        In einem feierlichen Gottesdienst wurde Pfarrerin Loretta Stroh am 3. Februar 2019 in der Kapelle des GPR-Klinikums Rüsselsheim in ihren Dienst als Klinikseelsorgerin eingeführt.

        Bildergalerie

        Dekanin Birgit Schlegel würdigte in ihrer Ansprache die große Erfahrung in Seelsorge und Beratung von Pfarrerin Loretta Stroh „und darüber hinaus auch das echte Interesse an Menschen, die Freundlichkeit und den Respekt, den sie ihnen entgegenbringt, den Wunsch zu unterstützen und Menschen zu befähigen, ihr Leben zu bewältigen.“

        Seit August 2018 bietet die Klinikseelsorgerin Patienten ebenso wie Angehörigen, Mitarbeitenden und Ehrenamtlichen im GPR Rüsselsheim und im Kreiskrankenhaus Groß-Gerau Unterstützung, Trost und Zeit für Gespräche. In der Kapelle  des GPR finden in der Regel am 2. und 4. Mittwoch um 14.30 Uhr Gottesdienste statt und auch in den Krankenzimmern können Abendmahl gefeiert, Nottaufen vorgenommen werden und Segnungen und Aussegnungen stattfinden.
        Ihr katholischer Kollege in der Klinikseelsorge, Pfarrer Reinhold Jakob, lobte beim anschließenden Empfang die gute Zusammenarbeit: „Wenn am selben Ort zur gleichen Zeit die richtigen Menschen zusammenkommen, dann kann großes geschehen. Sie sind die Richtige für unser Haus.“ 
        Klinikchef Achim Neyer würdigte die Klinikseelsorge als äußerst wichtiges Angebot auch für Angehörige und Personal: „Ich erlebe Pfarrerin Loretta Stroh in einer offenen, unkomplizierten Weise, die unserem Haus gut tut.“ Der Stadtverordnete Ulrich Biedert betonte in seiner Ansprache „Seelsorge richtet sich an alle, und alle haben sie nötig, ob jemand Gott sagt oder Schicksal.“ 
        Holger Tampe, Vorstandsvorsitzendes des Ev. Dekanats Groß-Gerau-Rüsselsheim hob hervor, dass die Klinikseelsorge vor allem auch Anknüpfungspunkte zu Menschen verschiedener Religionen biete. Auch die Rüsselsheimer Betriebsratsvorsitzende Andrea Heun und der Geschäftsführer des Groß-Gerauer Krankenhauses, Reinhold Linn, dankten der engagierten Seelsorgerin, „die im hektischen Klinikalltag Zeit hat zu trösten, gemeinsam auszuhalten und Beistand zu geben.“

        Pfarrerin Loretta Stroh studierte Ev. Theologie in Frankfurt und Marburg, war Pfarrerin in Butzbach und danach 12 Jahre in der Gehörlosenseelsorge an einer Schule für Hörgeschädigte in Offenbach tätig. Anschließend lebte sie mit ihrem Ehemann Michael Mehl zehn Jahre in Schottland und Nord-Ost-England und war dort Pfarrerin deutschsprachiger Gemeinden.  Im Ev. Dekanat Groß-Gerau-Rüsselsheim  hat sie bereits vor ihrer Stelle als Klinikseelsorgerin seit 2015 verschiedene Kirchengemeinden als Vakanz-Vertretung kennengelernt.

         

        Heidi Förster
        Öffentlichkeitsarbeit

        Diese Seite:Download PDFDrucken

        to top