Dekanat Rüsselsheim

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote des Dekanates Rüsselsheim - Groß Gerau zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

        AngeboteÜbersicht
        Menümobile menu

        Weltgebetstag am 1. März mit Texten und Liedern aus Slowenien

        Größte Basisbewegung christlicher Frauen weltweit

        Weltgebetstag 2019

        Unter dem Motto „Kommt, es ist alles bereit“ laden in mehr als 120 Ländern der Welt Frauen für Freitag, 1. März, zu Gottesdiensten am Weltgebetstag ein. Sie setzen sich dafür ein, dass Frauen und Mädchen weltweit in Frieden, Gerechtigkeit und Würde leben können. Auch im Kreis Groß-Gerau freuen sich Frauen verschiedener Konfessionen, einander zu begegnen und einen anregenden Gottesdienst miteinander zu feiern mit Liedern und Lebensgeschichten aus Slowenien.

        Marija aus Slowenien erzählt:
        Im Gottesdienst werden Frauen aus Slowenien zitiert, so auch die  80-jährige Marija:
        "Ich bin schon über 80 Jahre alt und lebe mit der Familie meines Sohnes zusammen. Mein Sohn und meine Schwiegertochter sind arbeitslos. Die ganze Familie lebt von meiner bescheidenen Rente aus meiner Arbeit in einer Fabrik. Auf unserem kleinen Bauernhof erzeugen wir die Lebensmittel für unseren Bedarf."

        Die Texte der Liturgie haben in diesem Jahr Frauen aus Slowenien vorbereitet. Ihre Botschaft ist: Es ist noch Platz - besonders für Menschen, die sonst ausgegrenzt werden, wie Arme, Geflüchtete, Kranke und Obdachlose. Die Künstlerin Rezka Arnuš hat dieses Anliegen in ihrem Titelbild symbolträchtig umgesetzt. Gemeinsam wollen die Weltgebetstagsgottesdienste in diesem Jahr ein besonderes Zeichen für Gastfreundschaft und Miteinander setzen. 

        Pfarrerin Claudia Weiß-Kuhl begeistert Frauen für die Gestaltung des Weltgebetstags
        Der Weltgebetstag steht jedes Jahr am ersten Freitag im März auch fest im Veranstaltungskalender evangelischer und katholischer Gemeinden im Kreis Groß-Gerau. Nach den Gottesdiensten wird zu einem gemeinsamen Essen mit landestypischen Speisen oder wie in Groß-Gerau/Süd zu Kaffee und Kuchen eingeladen. Auch in diesem Jahr hatte die engagierte Gustavsburger Pfarrerin Claudia Weiß-Kuhl einen Vorbereitungstag mit Frauen aus dem gesamten Dekanat organisiert, um die Lieder und Texte aus der Liturgie von Slowenien einzuüben und Gestaltungsideen für diesen besonderen Gottesdienst auszutauschen.
        Alle - und natürlich auch Männer - sind herzlich eingeladen.

        Gottesdienste am Weltgebetstag - 1. März-  im Überblick
        Bitte Ausnahmen beachten: Geinsheim am 28. Februar, Gustavsburg und Gernsheim am 8. März

        Astheim, 16.30 Uhr, kath. Gemeindehaus
        Biebesheim, 19.00 Uhr, Ev. Kirche
        Büttelborn, 17.00 Uhr, kath. Kirche 
        Bauschheim, 17.00 Uhr, kath. Kirche St. Michael
        Geinsheim, 28. Februar, 19.30 Uhr im Ev. Gemeindehaus, Kirchgasse
        Gernsheim, 8. März, 19.00 Uhr im Ketteler Haus
        Groß-Gerau-Dornheim, 19.00 Uhr, Ev. Kirche
        Groß-Gerau-Süd, 16.00 Uhr im Festsaal des Altenpflegeheims an der Fasanerie, Brignoler Straße 39 
        Kelsterbach, 19.00 Uhr, kath. Markuskirche, Walldorfer Straße
        Königstädten, 18.00 Uhr, kath. Kirche St. Michael
        Klein-Gerau und Worfelden: 17.30 Uhr, ev. Kirche Worfelden
        Mainspitze (Gustavsburg, Ginsheim), am 8. März, 19.00 Uhr im Ev. Gemeindehaus Gustavsburg
        Mörfelden, 17.00 Uhr kath. Kirche 
        Nauheim, 10.00 Uhr, kath. Kirche St. Jacobus
        Riedstadt (Crumstadt, Goddelau, Leeheim, Stockstadt, Wolfskehlen): 19.00 Uhr, ev. Kirche Wolfskehlen
        Rüsselsheim, 17.00 Uhr, St. Josef Pfarrsaal Böllenseesiedlung, Paul-Hessemer-Str. 2  
        und um 17.00 Uhr kath. Kirche St. Georg
        Trebur, 18.30 Uhr, kath. Kirche St. Alban
        Walldorf, 18.00 Uhr, Ev. Gemeindehaus, ab 17.00 Uhr Einüben der Lieder
         

        Stichwort Weltgebetstag:
        Am jährlich am ersten Freitag im März stattfindenden Weltgebetstag wandern Gottesdienste und Gebete 24 Stunden lang um den Erdball und verbinden Frauen in mehr als 120 Ländern der Welt miteinander. In den vergangenen 130 Jahren hat sich der Weltgebetstag zur größten Basisbewegung christlicher Frauen entwickelt. Sie beten und engagieren sich über Konfessions- und Staatsgrenzen hinweg überall auf der Welt dafür, dass alle Menschen, vor allem aber Frauen und Mädchen, in Frieden, Gerechtigkeit und Würde leben können. Der Weltgebetstag der Frauen in seiner heutigen Form hat schon eine mehr als 90 Jahre alte Tradition, seine Wurzeln reichen aber schon in die 1880er-Jahre zurück: Im Jahr 1927 schließlich riefen nordamerikanische Christinnen unterschiedlicher Konfessionen erstmals weltweit zu einem Tag des Gebets und der christlichen Frauensolidarität auf. Eine der Antriebsfedern dafür waren sicherlich die Erfahrungen mit dem Ersten Weltkrieg und in dessen Folge das Eintreten der Frauen für Frieden, Überwindung von Grenzen und „Weltfreundschaft“. 

        Stichwort Slowenien:
        Slowenien ist eines der jüngsten und kleinsten EU-Länder. Rund 60 Prozent der Bevölkerung sind katholisch, jeweils etwa 2,5 Prozent christlich-orthodox und muslimisch sowie zu einem Prozent protestantisch.

        Erster interaktiver Livestream zum Weltgebetstag:
        https://weltgebetstag.de/aktuelles/news/livestream-zum-weltgebetstag/

        Radiotipp:
        "Wort zum Tage", Deutschlandfunk Kultur
        Mit wem? Pfarrerin Johanna Friese
        Wann und wo? Fr, 01.03.2019, 6:20 Uhr, Deutschlandfunk Kultur

        Weitere Informationen

         

         

         

        https://weltgebetstag.de/aktuelles/news/livestream-zum-weltgebetstag/



                             

         

         

        Diese Seite:Download PDFDrucken

        to top